Aktivitäten



Neues Seminar "Netzwerkmanagement in der kommunalen Alkoholprävention"

02.08.2018:

Am 26. und 27. September 2018 findet das nächste Seminar zum "Netzwerkmanagement in der kommunalen Alkoholprävention" in Göttingen statt.
Die Teilnehmenden werden befähigt, vor Ort die Netzwerkarbeit im Rahmen der kommunalen Alkoholprävention zu organisieren bzw. bestehende Netzwerkaktivitäten und -strukturen auf der Grundlage des Managementkonzeptes NBQM weiter zu entwickeln.
Neben dem Seminar besteht für die jeweiligen Standorte die Möglichkeit, im Einzelfall kostenfrei vor Ort individuelle Beratung durch die ginko Stiftung für Prävention oder durch den Landschaftsverband (LVR) in Anspruch zu nehmen. mehr lesen…

RN

Vom Faltblatt bis zum Fachtag - Kommunale Projekte 2018

01.08.2018:

2018 setzen die Projektmitglieder bundesweit neue kommunale Maßnahmen im Rahmen des GigA-Projekts um. Die Zielsetzung liegt darin, die Zusammenarbeit der jeweiligen kommunalen Akteure zu fördern und gemeinsam effektiver zu gestalten.
Im Folgenden sind die aktuellen Projekte zur örtlichen Alkoholprävention kurz skizziert. mehr lesen…

RN

Schulungen zum Netzwerkmanagement in Nordrhein-Westfalen

27.04.2018:

Um die Qualifizierungen im Bereich des Netzwerkmanagements zu vermitteln, fand am 25./26. April 2017 in Köln eine Schulung statt. Teilgenommen haben jeweils die Beauftragten für die örtliche Suchtprävention gemeinsam mit einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter aus der Kommunalverwaltung (z.B. Jugendamt, Gesundheitsamt oder Ordnungsamt) aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Sie sollen in Zukunft als Tandem aktiv die jeweilige Netzwerkarbeit vor Ort organisieren. mehr lesen…

RN
Dr. Hans-Jürgen Hallmann stellte das GigA-Projekt vor
Dr. Hans-Jürgen Hallmann stellte das GigA-Projekt vor

Vorstellung des GigA-Projekts auf der Fachtagung "Kommunale Suchtprävention in Brandenburg – mitreden – mitplanen – mitgestalten."

10.07.2017:

Welche Voraussetzungen sind für eine nachhaltige und vernetzte Suchtprävention auf kommunaler Ebene erforderlich? Welche Problemfelder sind vorhanden, welche bespielhaften Projekte und welche Lösungen gibt es für vorhandene Defizite in der kommunalen Alkoholprävention?

Mit diesen und ähnlichen Fragen befasste sich die Fachtagung zur Kommunalen Suchtprävention in Brandenburg, die von der Brandenburgischen Landesstelle für Suchtfragen e.V. am 18.11.2015 in Potsdam durchgeführt wurde. mehr lesen…

RN

Bundesweiter Ausbau des "Netzwerkmanagements" im Rahmen kommunaler Alkoholprävention

10.07.2017:

Das von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung geförderte Projekt "Gemeinsam initiativ gegen Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen (GigA)" wird fortgesetzt und bundesweit ausgebaut.

Das Ziel dieses Projektes besteht in erster Linie darin, die örtliche (bestehende) Netzwerkarbeit in Hinblick auf die kommunale (Alkohol-)Prävention quantitativ und qualitativ auszubauen und somit die kommunale Suchtprävention zu optimieren.

Zentrale Absicht des Programms ist es, im Bereich der kommunalen Alkoholprävention mit Hilfe des vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) entwickelten Konzeptes zum Netzwerkbezogenen Qualitätsmanagement (NBQM) ein abgestimmtes Zusammenwirken aller beteiligten Institutionen und Professionen vor Ort sicherzustellen. Vorhandene regionale Konzepte, Handlungsstrategien und Maßnahmen von Suchtprävention, Jugendschutz und Bildung, Polizei und Ordnungsbehörden sollen auf einer gemeinsamen Arbeitsgrundlage koordiniert und vernetzt werden. mehr lesen…

RN